Wurde Ihr Auto von der Parkräume KG abgeschleppt?

Auf dem Weg zur autofreien Stadt wird Parkraum gezielt verknappt. Wer in seiner Not (oder auch aus Bequemlichkeit) sein Kfz dort abstellt, wo dies verboten ist, muss damit rechnen, dass es umgesetzt wird. Dies kann auf öffentlichem Gelände durch Polizei und Ordnungsamt veranlasst werden, auf einem Privatgelände durch den Besitzer. Denn, wer in seinem Besitz gestört ist, hat das Recht die Störungsbeseitigung vorzunehmen bzw. durch einen Beauftragten vornehmen zu lassen. Bei der WBM ist dieser Beauftragte die Parkräume KG.

_______________________________________________________________________

Genauso wie  z.B. Supermarktbetreiber sich in ihrem Besitz gestört fühlen, wenn deren Parkplätze von Personen genutzt werden, die gar nicht Kunden sind, fühlt sich die WBM gestört, wenn in Baustellen, auf schraffierten Flächen ihres Geländes usw. geparkt wird. Im Rahmen der Selbsthilfe erfolgt die Beseitigung dieser Störung des Besitzes am Gelände durch das Entfernen das Kfz. Dieser an sich legitime Vorgang bekommt jedoch dann einen bitteren Beigeschmack, wenn das Abschleppunternehmen in einem Versteck lauert, bis der Fahrer ausgestiegen und um die nächste Ecke gebogen ist, um sich dann sofort des Autos zu bemächtigen. Wenn dann noch das Ablassen des Kfz vom Haken oder die Bekanntgabe seines Abstellortes von der Zahlung eines dreistelligen Eurobetrages abhängig gemacht wird, verschärft sich die Situation. Nicht zuletzt fühlen sich Anwohner belästigt, wenn das Abschleppen tief in der Nacht von lautem Motorengeheul, Kettengerassel usw. begleitet und bei grellem Scheinwerferlicht vonstatten geht.

Wer hat Erfahrungen mit den Mitarbeitern der Parkräume KG? Wurde Ihr Kfz unter Umständen abgeschleppt, die Sie für unfair erachten? Haben Sie vielleicht Folgeschäden erlitten (z.B. im abgeschleppten Kfz verdorbene Lebensmittel oder verhungertes Haustier)? Wurden Sie darauf angesprochen gegen ein Kopfgeld Falschparker zu denunzieren? Was können Sie über den Umgangston des Abschlepp-Personals und deren Bodyguards berichten?

Ihre Schilderungen richten Sie bitte an info@mieterrat-wbm.de.

Kommentieren